Foto: Helmut Stampka

Weiterlesen: Neumarkierung...

Der „Harsdorfer Steig“

Erweiterte Wegführung und Neumarkierung

Neben der „Buchberger Leite“ ist der „Harsdorfer Steig“ der wohl bekannteste Wanderweg für die einheimische Bevölkerung. Kein Wunder, denn er ist nachweislich schon vor 155 Jahren in den amtlichen Grundstücksakten erwähnt. Wanderte vor 50 Jahren der stets gut aufgelegte Schuster Stadler noch täglich von seinem Heimatort Harsdorf auf diesem Steig zu seiner Werkstatt in der Freyunger Bahnhofstraße, so ist heute der beim Bahnhof wohnende Walter Heindl der eifrigste Benutzer und damit bester Kenner dieses Waldweges. Auch die Wanderfreunde der Waldvereins-sektion Freyung  sind bei ihren Wanderungen um den „Geyersberg“ schon unzählige Male auf diesem Steig marschiert. Leider mussten Sie dabei feststellen, dass sich dieser Weg nicht im besten Zustand befindet und auch nicht markiert ist. Außerdem war nur die Wegführung von der „Hermannsau“ um den  „Ochsenberg“ genauer bekannt. Und so entschloss sich die Vorstand-schaft der Waldvereinssektion, diesen Weg neu zu markieren und die Wegführung vom Stadtplatz Freyung bis zur Ortschaft Harsdorf zu erweitern, denn ein „Harsdorfer Steig“ sollte den Wanderer auch bis nach Harsdorf führen. Unter Leitung des 1.Vorsitzenden Helmut Kaspar sowie des 2. Vorsitzenden Hans Keil wurde im Einvernehmen mit der Stadt Freyung und der Marktgemeinde Röhrnbach die Routenführung des Steiges festgelegt und auf dem Wanderweg achtzehn Hinweisschilder aufgestellt. Die Kosten für die Markierung übernahm der Waldverein, die Befestigung der Pfosten für die Wegweiser erfolgte durch zwei Mitarbeiter des städtischen Bauhofes (Stefan Ammerl und Rupert Bableck).

Der neue Wanderweg beginnt nun am Stadtplatz in Freyung, genauer gesagt an der Einmündung der Bahnhofstraße und der Passauer Straße in den Stadtplatz. Weiter führt der Weg immer in Richtung Süden über die Bahnhofstraße, die obere Bahnhofstraße und auf einem Feldweg neben der Staatsstraße nach Waldkirchen bis zur Hermannsau (s. Foto). Ab dort wird es ein richtiger Wald-Steig, der östlich des „Ochsenberges“ vorbeiführt und an der Gemeindegrenze in die Forststraße mündet.

Nur 50 m entfernt von dieser Kreuzung liegt das „Gemeindedreieck Freyung-Röhrnbach-Waldkirchen“. Hier will der Waldverein Freyung eine eigene Informationstafel anbringen und auf diesen neuen, bei der Gebietsreform 1978 festgelegten Grenzverlauf hinweisen (s. Foto). Die neue Route des Harsdorfer Steiges im Gemeindegebiet Röhrnbach führt am „Mühlberg“ und dem „Krummbühl“ vorbei zur Ortschaft Harsdorf. Die Gesamtlänge des „neuen“ Harsdorfer Steiges beträgt nun 4,5 Kilometer.

Wenn der Wanderer vorhat, wieder zurück nach Freyung zu  marschieren, so kann dies über den bereits markierten „Goldenen Steig“ erfolgen, der von Harsdorf über den Geyersberg und dem Ortsteil Solla nach Freyung führt. Dieser Rückweg hat eine Länge von 5 Kilometern.

Der Waldverein Freyung hofft, dass dieser neu angelegte und neu markierte Steig auf das Interesse der Freyunger Bürger und der Touristen stößt und wieder vermehrt begangen wird.

Bericht: Helmut Stampka

Fotos: Helmut Stampka

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung...

Neue Kandidaten für den Vorstand gesucht

Aus der Jahreshauptversammlung der Waldvereinssektion Freyung

50 Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende der Waldvereinssektion Freyung Helmut Kaspar bei der Mitgliederversammlung begrüßen, darunter auch Ehrenmitglied Dr. Peter Dillinger. Eingangs seines Jahresberichtes kam er auf die Beratungen in den abgehaltenen zwei Vorstandssitzungen zu sprechen. Der Vorstand beschloss, noch in diesem Jahr die Wegmarkierungen des „Harsdorfer Steiges“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Freyung zu erneuern. Viele Stunden nahm die Festlegung des Jahresprogramms für 2017 in Anspruch, in der letzten Endes auch entschieden wurde, dass die diesjährige 3-Tagesfahrt entsprechend dem Vorschlag des 2. Vorsitzenden Hans Keil ins „Tannheimer Tal“ führen soll. Im Vorstand wurden desweiteren nach einer kurzen Diskussion die Ehrenamtspauschalen für die Vorstandsmitglieder festgelegt. Bei der Höhe blieb man unter dem in der Satzung vorgegebenen Rahmen von 50 € bis 500 € und beschloss für sechs von zehn Vorstandsmitgliedern Pauschalen zwischen 150 € und 250 €.

Beim Bayerwaldtag in Straubing war die Sektion Freyung mit drei Vorstandsmitgliedern vertreten. In dieser Tagung wurden auch einige Vorstandsmitglieder des Hauptvereins neu gewählt.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung...

Weiterlesen: Adventfeier am 26.11.2016

Am 26. November 2016 fand wieder die traditionelle Adventfeier der Waldvereinssektion Freyung im "Gasthof zur Post" in Freyung statt. Organisiert und durchgeführt wurde diese Veranstaltung von Frau Rita Weiß. Schöne Weihnachtsgeschichten wurden von mehreren Mitgliedern der Sektion vorgetragen. Dazwischen wurde gesungen, begleitet von der Mausikgruppe von Frau Falkner.

Kurzbericht und Fotos von H.Stampka

Weiterlesen: Lichtbildervortrag...

Enziane – Juwelen der Berge

Lichtbildervortrag von Dr. Peter Dillinger um 20:00 Uhr im Gasthof „Passauer Hof“ in Freyung.

Teilnehmer. 25 Personen

 

Mit dem Begriff  "Enzian"  identifizieren Wanderer und Nicht-Experten gerne den "Blauen Kurzstieligen Enzian" - oder Schnaps. Aber das Thema ist viel umfassender und vielschichtiger.

Dr. Peter Dillinger referierte im Gasthof "Passauer Hof"   zu diesem Thema, präsentierte eine Vielzahl verschiedener Enzianarten aus aller Welt mit entsprechenden Informationen und einer Vielzahl von Bildern, die er im Laufe der Zeit angesammelt hat. Auch heimische Enzianarten wie der "Böhmische Enzian" und der "Pannonische Enzian" fanden natürlich Erwähnung.

Bericht: Dr. Peter Dillinger